Gesellschaftsrechtliche Nachfolgegestaltungen

Für eine optimale rechtliche und steuerliche Gestaltung der Vermögensnachfolge sind neben den erbrechtlichen Möglichkeiten auch die Instrumente des Gesellschaftsrechts miteinzubeziehen. Diese können vor allem helfen, die Schwächen der gängigen Übertragungsmöglichkeiten auszugleichen.

Wird beispielsweise Immobilieneigentum im Wege der vorweggenommenen Erbfolge bereits zu Lebzeiten an die Kinder übertragen, führt dies zu verschiedenen Einschränkungen. Zwar sind die Eltern weiter zur Nutzung berechtigt, wenn sie sich, wie üblich, ein Nießbrauchsrecht einräumen lassen. Allerdings können sie nicht mehr über die Immobilie verfügen, weil das Eigentum bei den Kindern liegt. Das Modell der Einzelübertragung ist auch steuerlich wenig flexibel und kann zu Streit zwischen den Kindern über eine „gerechte“ Aufteilung führen.

Familienpool

Vor allem bei größeren Familienvermögen, die auch verpachtete oder vermietete Immobilien umfassen, bietet es sich an, über die Gründung einer vermögensverwaltenden Familiengesellschaft – sog. Familienpool – nachzudenken. Die Vermögenswerte der übergebenden Familienmitglieder werden in die Familiengesellschaft eingebracht. Die Familienmitglieder, die partizipieren sollen, sind Gesellschafter des Familienpools.

Vielfach besteht der Wunsch, die geschaffenen Vermögenswerte möglichst ungeschmälert an die nächste Generation weiterzugeben, also Erbschafts- und Schenkungssteuern soweit es geht zu vermeiden. Auch nach der Vermögensübertragung an die Kinder sollen oft weitreichende Verfügungsmöglichkeiten bei den Eltern verbleiben. Daneben soll sichergestellt werden, dass das Vermögen dauerhaft der Familie zufällt und nicht – wie auch immer – abfließt. Dies kann in einem Familienpool gestaltet werden.

Ein weiterer Vorteil bei der Bündelung von Miet- und Pachtobjekten ist die Möglichkeit einer einkommenssteuerbewussten Aufteilung der Miet- und Pachterträge auf die einzelnen Familienmitglieder. Mit Hilfe eines Familienpools kann die vermögens- und steuerrechtliche Situation insgesamt sehr flexibel gestaltet werden, Vermögen bleibt in der Familie und dem Zugriff Dritter entzogen.

  • Wir gestalten Ihre Nachfolge nach Ihren Vorstellungen
  • Wir gestalten den für Sie passenden Familienpool

Stiftung in der Nachfolgegestaltung

Die Rechtsform der Stiftung bietet weitere interessante Möglichkeiten der Nachfolgegestaltung. Die Vorzüge des Vermögens können einem bestimmten Zweck oder Personen zugutekommen, wobei ein sehr guter Schutz der Vermögenswerte vor dem Zugriff Dritter gewährleistet ist. Einzelheiten erfahren Sie im Bereich Stiftungsrecht.