Restrukturierungsvorhaben der öffentlichen Hand

Die finanzielle Situation der öffentlichen Hand ist angespannt. Insbesondere strukturbedingte Verlustbetriebe wie ÖPNV, Theater und Schwimmbäder belasten den Haushalt sehr. Darüberhinaus hat insbesondere die Gemiende nur eine sehr eingschränkte Möglichkeit, Steuern zu erheben, so dass ein Ausgleich der Haushalte zunehmend schwieriger wird.

Durch die steigende Verschuldung werden auch Darlehen von Banken nur noch sehr restriktiv vergeben. Um eine Kehrtwende für die öffentliche Hand zu schaffen, sind Restrukturierungen notwendig. Darüberhinaus müssen Finanzierungsalternativen wie interkommonale Zusammenarbeit sowie Fördermitteln genutzt werden.

  • Restrukturierungsberatung.
  • Fördermittelberatung.
  • Beratung und Gestaltung von interkommunaler Zusammenarbeit.