Wirtschaftsstrafrecht, Steuerstrafrecht & Compliance

Wir übernehmen die Vertretung und Beratung von Individualpersonen und Unternehmen in den Bereichen Wirtschaftsstrafrecht, Steuerstrafrecht und Compliance.

Wirtschafts- und Steuerstrafverfahren zeichnen sich durch ihre große Komplexität und oftmals lange Verfahrensdauer aus.

Die Betroffenen werden oftmals durch die Ermittlungen der Finanzverwaltung und Staatsanwaltschaft überrumpelt: Die Ermittlungen werden häufig erstmals bei der Durchsuchung des Unternehmens und Privaträumen sichtbar. Umfangreiche Unterlagen, Computerhardware und Speichermedien werden durch die Ermittlungspersonen mitgenommen. Mitarbeiter werden vor Ort vernommen und lassen sich wortreich beeindruckt durch die Präsenz der Staatsgewalt ein.

  • Achtung: Sollte Ihr Unternehmen Ziel aktuell das Ziel von Durchsuchungsmaßnahmen sein, sollten Sie die Maßnahmen unbedingt anwaltlich begleiten lassen, da Fehler in dieser Phase die spätere Verteidigung stark erschweren. Bitten Sie den Durchsuchungsleiter mit der Fortsetzung der Maßnahmen zu warten, bis anwaltlicher Beistand eingetroffen ist.

Der normale Betriebsablauf kann hierdurch empfindlich gestört werden, da wichtige Unterlagen für die weitere Sachbearbeitung fehlen und es in den Reihen der Belegschaft zu einer großen Verunsicherung kommen kann.


Zum Wirtschaftsstrafrecht zählen unter anderem

  • Betrug (§ 263 StGB),
  • Untreue (§ 266 StGB),
  • Insolvenzdelikte (§§ 283 ff. StGB),
  • Korruptionsdelikte (Bestechlichkeit, § 332 StGB, und Bestechung, § 334 StGB),
  • Vorteilsannahme (§ 331 StGB) und Vorteilsgewährung (§ 333 StGB),
  • Unlautere Wettbewerbshandlungen (z.B. irreführende Werbung, § 16 Abs. 1 UWG) und
  • Arbeitsstrafrecht (z.B. Verstöße nach dem Schwarzarbeitsgesetz).



Zum Steuerstrafrecht zählen unter anderem

  • Steuerstraftaten wie z.B. Steuerhinterziehung (§ 370 AO) oder Steuerhehlerei (§ 374 AO) und
  • Steuerordnungswidrigkeiten wie z.B. Leichtfertige Steuerverkürzung (§ 378 AO), Steuergefährdung (§379 AO), die Gefährdung von Abzugssteuern (§ 380 AO) und Verbrauchssteuergefährdung (§ 381 AO).


Prävention und Compliance

Wirtschaftsstrafverfahren sind, auch bei erfolgreicher Verteidigung, für das Unternehmen und die Betroffenen langwierig, belastend und teuer. Das Ziel präventiver Beratung ist es, Unternehmensverantwortliche und Mitarbeiter über die einzuhaltenden Verhaltensregeln und Gesetze zu informieren.

Hierdurch kann das Risiko wirtschaftsstrafrechtlicher Ermittlungen gegen das Unternehmen oder gegen Unternehmensverantwortliche reduziert werden. Die Implementierung eines Compliance-Systems und bei Auftreten konkreter Verdachtsfälle die Einleitung von internal investigations können dabei helfen, dass das Unternehmen oder die Unternehmensverantwortlichen gar nicht erst in die Schusslinie der Ermittlungsbehörden geraten.

Leistungen

Unsere Leistungen im Wirtschaftsstrafrecht und Steuerstrafrecht umfassen unter anderem:

  • Beratung zu und Vertretung in Wirtschaftsstrafsachen.
  • Beratung zu und Vertretung in Steuerstrafsachen.
  • Begleitung von Durchsuchungsmaßnahmen durch Ermittlungsbehörden (Tätigkeit als Feuerlöschanwalt).
  • Compliance-Beratung.
  • Durchführung von internen Ermittlungen (internal investigations).

Der Umfang unserer Mandatierung orientiert sich an Ihren Wünschen und Bedarfssituation.